Am Sonntag, den 28.11. (1.Advent) wird um 17 Uhr das Weihnachtsoratorium (1-3) von J.S.Bach aufgeführt. Weil aufgrund der Corona-Lage die geplante Aufführung mit der ganzen Kantorei St.Matthäus leider nicht möglich ist, wird es eine Aufführung mit einem kleinen Chor (wie zu Bachs Zeiten), dessen Mitglieder mit Abständen singen. Die Solisten sind Franziska Bobe, Sopran, Kea Niedoba, Alt, David Seay, Tenor und Florian Dengler, Bass. Es musizieren Mitglieder der Kantorei St.Matthäus gemeinsam mit Mitgliedern der Bamberger Symphoniker unter der Leitung von Susanne Hartwich-Düfel.

Auf die zusätzlich geplante Aufführung des Magnificat von Bach wird aus Gründen der Dauer des Konzertes verzichtet.

Es gilt die 2 G-plus-Regel, d.h. alle Besucher(innen) müssen einen Impfnachweis und zusätzlich einen aktuellen negativen Schnelltest vorweisen. Testzentren, die sonntags geöffnet sind, sind z.B. das Testzentrum Stintzingstr. oder die Medicon-Apotheke in der Nürnberger Str.(Rathausplatz). Es empfiehlt sich eine rechtzeitige Terminvereinbarung per Internet.

Weil wegen der aktuellen Coronabeschränkungen nur 25% der Plätze belegt werden dürfen, gibt es nur ein sehr eingeschränktes Kartenkontingent. Daher wird empfohlen, sich Karten baldmöglichst zu reservieren. Karten gibt es im Vorverkauf im E-Werk, Reservierungen sind bis spätestens 25.11. über das Pfarramt St.Matthäus möglich (Tel.:32065, E-Mail:pfarramt.stmatthaeus.er@elkb.de)

Sollte die Nachfrage nach Karten deutlich über das zugelassene Kontingent hinausgehen, gäbe es u.U. die Möglichkeit einer weiteren Aufführung um 19 Uhr.

Am Sonntag, den 28.11. (1.Advent) wird um 17 Uhr das Weihnachtsoratorium (1-3) von J.S.Bach aufgeführt. Weil aufgrund der Corona-Lage die geplante Aufführung mit der ganzen Kantorei St.Matthäus leider nicht möglich ist, wird es eine Aufführung mit einem kleinen Chor (wie zu Bachs Zeiten), dessen Mitglieder mit Abständen singen. Die Solisten sind Franziska Bobe, Sopran, Kea Niedoba, Alt, David Seay, Tenor und Florian Dengler, Bass. Es musizieren Mitglieder der Kantorei St.Matthäus gemeinsam mit Mitgliedern der Bamberger Symphoniker unter der Leitung von Susanne Hartwich-Düfel.

Auf die zusätzlich geplante Aufführung des Magnificat von Bach wird aus Gründen der Dauer des Konzertes verzichtet.

Es gilt die 2 G-plus-Regel, d.h. alle Besucher(innen) müssen einen Impfnachweis und zusätzlich einen aktuellen negativen Schnelltest vorweisen. Testzentren, die sonntags geöffnet sind, sind z.B. das Testzentrum Stintzingstr. oder die Medicon-Apotheke in der Nürnberger Str.(Rathausplatz). Es empfiehlt sich eine rechtzeitige Terminvereinbarung per Internet.  In begrenztem Umfang sind überwachte, dokumentierte Eigenschnelltests vor Ort möglich.

Weil wegen der aktuellen Coronabeschränkungen nur 25% der Plätze belegt werden dürfen, gibt es nur ein sehr eingeschränktes Kartenkontingent. Daher wird empfohlen, sich Karten baldmöglichst zu reservieren. Karten gibt es im Vorverkauf im E-Werk, Reservierungen sind bis spätestens 25.11. über das Pfarramt St.Matthäus möglich (Tel.:32065, E-Mail:pfarramt.stmatthaeus.er@elkb.de)

Sollte die Nachfrage nach Karten deutlich über das zugelassene Kontingent hinausgehen, gäbe es u.U. die Möglichkeit einer weiteren Aufführung um 19 Uhr.