Das Friedenslicht wird seit 1986 verteilt. Seit 1994 auch an „alle Menschen guten Willens“ in Deutschland. Eine Aktion der Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (RDP/RdP) und der Altpfadfinder (VDAPG). Das Friedenslicht wird auf Initiative des Österreichiches Rundfunks jedes Jahr durch ein anderes „Friedenslicht-Kind“ in der Geburtskirche in Betlehem entzündet. In der Matthäuskirche brennt es in der Vorhalle der Kirche. Bringen Sie ein Glas mit einem Licht mit und nehmen Sie es mit nach Hause.
In der Brauthalle gibt es noch weitere Informationen zu entdecken.

Für die Feier einer Heiligabend-Andacht Zuhause liegt ein Leporello in der Brauthalle zum Mitnehmen aus.